Unsere Einstellung zu Haltung und Zucht.

alles zu unseren Erfahrungen, Gedanken, Vorstellungen und Ideen. Wer wir sind, wie wir denken. Was wir erreichen wollen und schon erreicht haben, Hilfestellungen, Anregungen und Dinge die zum nachdenken anregen findet Ihr hier.

Vorwort - Warum Verein / Verband? - Warum IHV? - unsere weiteren Gründe
Ernährung - Zubehör - Abgabe unserer Welpen




  Kennen Sie das Gefühl einen ständigen, treuen Begleiter bei sich zu haben?

ährend ich diese Zeilen schreibe, und generell immer dann wenn an der Website gearbeitet wird.
Egal ob Bilder oder Texte, Programmierung oder Design. Immer ist ein kleiner Vierbeiner da welcher
im Mittelpunkt steht. Die Couch auf der ich sitze ist ein 3 Sitzer + Ecke und 1 Platz auf der kurzen Seite.
Ich sitze immer ganz aussen auf der langen Seite, nun raten Sie mal wer da noch sein Plätzchen einnimmt.
Es ist auch völlig egal ob da Platz ist, wenn nicht wird er sich verschafft. Und nun stellen Sie sich vor,
ich gehe einfach meiner Arbeit nach und erstelle neue Inhalte für die Seite. Sie glauben nicht wie energisch
dann mein Sitzplatz verkleinert wird. Wenn dies dann immer noch nicht fruchtet und Madam keine vollständige
Aufmerksamkeit erhält wird der Schoß in Beschlag genommen.
Wenn nun noch die anderen merken das sie zu kurz kommen ist das Chaos perfekt.
Meist muss dann die News auf oder die Arbeit an der Seite warten, denn nun sind unsere Hunde dran.

Der Nachteil ist: gerade bei Texten, welche etwas länger sind, kommen Passagen / Inhalte doppelt vor.
Erst recht wenn es Seitenübergreifend ist. Das ist aber nicht so schlimm, da es zu 90% die wichtigen Dinge sind
welche garnicht oft genug gesagt werden können. Wir erarbeiten gerade diese Seite zu unserer Zucht, unseren Vorstellungen,
warum wir den IHV als unseren Verein wählten und wie wir in Zukunft auftreten wollen.

Vorweg: Wir wechseln unsere Vereinszugehörigkeit, solang der IHV besteht, nicht.
Wir sind der festen Überzeugung genau den Verein gefunden zu haben der mit unseren Vorstellungen in Haltung und Zucht die gleichen Grundsätze verfolgt.

Ab hier entsteht dieser neue Teil der Website von Black Fairies.

 

 
Uns erreicht immer wieder die Frage:
"Warum züchten Sie nicht im VDH? / Warum züchten Sie im IHV?"

s gibt viele Argumente für beide und die Mitglieder dieser Vereine haben auch genug Gegenargumente
warum der jeweils andere nicht gut ist, um es einmal vorsichtig auszudrücken. Im Grunde ist
ein Verein u. a. dafür zuständig über eine Zucht zu wachen und ggf. einzuschreiten wenn Mangel besteht.
Diesem kommen alle Vereine durchaus nach, in mehr oder weniger strengen Vorschriften und Umsetzung jener.

ir hatten zu Beginn keinen Favoriten als Verein, zudem haben wir dies einfach auf uns zu kommen lassen.
Auch fanden wir zu Anfang, die Zugehörigkeit zu einem Verein nicht als wichtigstes bei der Haltung unserer Hunde an.
Wie schon an anderer Stelle beschrieben trafen viele Zufälle aufeinander.
Der Züchter von Alysoun (Dynasty of Han) ist im IHV. Unsere erste Hundeausstellung (Adventsiegerschau DD-2014),
die Herzlichkeit unter den Teilnehmern und das Familiäre waren gute Argumente des IHV. Zudem gibt es das Motto: "Bei uns zählt das Tier, nicht das Papier" wo jeder sofort die Bedeutung dahinter erkennen sollte.
Es ist eben nicht so, dass die Hunde nur Ausstellungstiere sind. Sie dürfen Hund sein und wir als Züchter / Halter haben die Aufgabe dies unserem Begleiter zu bieten und mit Bedacht zu züchten.

n unserem Kennel werden die Hunde ob groß oder klein mit aller Liebe zum Detail auf ihr Leben vorbereitet.
Gesundheit, Sozialverhalten, Wesensfestigung und Futterakzeptanz sind vorrangig vor Ausstellung, Pokalen und Ehrungen. Natürlich freuen wir uns um so mehr wenn Interessenten uns ein positives Feedback geben
oder wir auf Ausstellungen Preise gewinnen, oder (wie viele sagen) abräumen. Es wäre falsch, zu sagen, sich nicht darüber zu freuen. Wir sind auch stolz darauf, dass wir schon mehrfach BOS, BOB und die zugehörigen Titel erhalten durften.

 

Viele Gründe kamen für uns zusammen, für die Zucht im IHV.
  • der genetische Fingerabdruck *
  • PL, PLL, PRA, prcd-PRA etc. *
  • Herzundersuchung
  • strenge Abnahmekriterien des Kennels *
  • Lehrgänge / Seminare Zucht *
  • Angebot weiterer Seminare (Genetik, Ernährung, Erste Hilfe usw.)
  • freie Wahl der Zuchtpartner (unsere Deckrüden müssen nicht zwingend im IHV gelistet sein)
  • Hauptaugenmerk auf Gesundheit des Hundes
  • u.v.m.
* Pflicht und Voraussetzung zur Zuchtzulassung des Kennels und der darunter geführten Hunde.

ehmen wir als Beispiel gleich den ersten Punkt "Genetischer Fingerabdruck / Fingerprint": (Käufersicherheit)
Die Einführung der DNA Pflichthinterlegung für Elterntiere wurde erst von vielen Vereinen argwöhnig beobachtet und belächelt. Heute sollte sich kaum noch ein Verein oder Züchter dieser Offenheit in der Zucht verschließen.
Der IHV war der erste Verband welcher dies zur Zuchtzulassung als Pflicht erhoben hat und dies wurde auch fest in der Satzung verankert. Warum sich heute noch einzelne Zuchtvereine oder Züchter gegen die Hinterlegungspflicht zur DNA wehren, können wir nicht nachvollziehen. Jeder Züchter, der nichts zu verbergen hat, wird dieser DNA Hinterlegung zustimmen!
In unserem Verein, dem IHV, ist dieser Fingerprint Pflicht für die Zucht, dies wurde von allen Mitgliedern freiwillig akzeptiert. Dies hat auch einen sehr großen Vorteil für potentielle Interessenten und zukünftige Käufe der Welpen. Es ist sehr schnell nachweisbar, ob der Welpe aus der angegebenen Verpaarung stammt und nicht nur "untergeschoben" wurde. Auch wenn Sie als Interessent Züchter sind, ist dies für Sie ein wichtiger Punkt um ein eventuelles Zuchttier zu erwerben. In vielen Vereinen ist diese Pflicht eher eine freiwillige Angelegenheit.

er zweite Punkt: "PL, PLL, PRA, prcd-PRA etc pp." (Krankheiten)
Leider sind die meisten gesundheitlichen Probleme von Welpen und ausgewachsenen Hunde dem "Unwissen" oder dem schon fast traditionellen "Halbwissen" vieler Züchter und Hundehalter geschuldet. Im Interesse einer wirklich gesunden und kontrollierten Hundezucht (im IHV Pflicht) haben wir unsere Zuchthunde auf diese Erbkrankheiten untersuchen lassen. Zudem, noch freiwillig im IHV, die Herzuntersuchungen. Umso mehr haben wir als BlackFairies bei der Deckrüdenwahl auch auf jene Untersuchungen geschaut. Wir sind sehr glücklich einen sehr professionellen und korrekten Züchter zu kennen, der selbiges als selbstverständlich ansieht. Da unsere Hündinnen frei von Erbkrankheiten zudem auch keine Träger dieser sind und wir auch nur gesunde trägerfreie Deckrüden wählen haben unsere Welpen einen gesunden und idealen Start in ihr Leben. Alle Welpenkäufer erhalten eine Kopie der DNA Datenblätter der Elterntiere und können noch 10 Jahre später mit einem Test die angegebene Elternschaft unserer Welpen über ein unabhängiges VetLabor (z.B. LABOKLIN) prüfen lassen. So können wir nachweisen, dass wir keine fremden Welpen unter unserem Zucht- und Zwingernamen anbieten. Herzuntersuchen sind zwar keine Pflicht aber für uns wichtig zu wissen dass unsere Hündinnen gesund sind.

 

 er größte und wichtigste Grund unserer Wahl, dem IHV beizutreten:
*Aussage des IHV*
"Wie es sich für einen “ordentlichen” Hundeverband/Verein gehört, führen wir zahlreiche Ausstellungen
für unsere Hundefreunde durch. Diese Ausstellungen sollen ein TREFF ALLER HUNDEFREUNDE sein.
Uns ist es also egal, ob Ihr Hund in unserem Verband, einem der angeschlossenen Vereine oder aber in einem
ganz anderen Verein geführt wird. Uns geht es nur um den Hund!"
Diese Zeilen sagen mehr als alles andere aus. Hier geht es um Zusammenkunft, Freude am Hund,
Zwischenmenschliches fast schon Familiäres, vor allem um den Hund und den Spass mit seinem vierbeinigen Begleiter.

 

 nser persönliches Motto: Weg vom kranken Hund! Wir fühlen uns der Gesundheit der Tiere verpflichtet. Wir haben uns einer gesunden, überwachten Hundezucht mit Qualitätssiegel verschrieben. Wir sind stolz darauf, diesem Verein anzugehören. Der mit diesen Maßnahmen Hundewelpen und Hundemüttern hilft, und ihnen das Schicksal der unkontrollierten Ausbeutung erspart. Wir bekommen aktive Hilfe, Beratung und Unterstützung für alle Fragen rund um den Hund.

ie gesunde Ernährung unserer Hunden ist uns genauso wichtig wie die artgerechte Haltung und Sozialisierung von Welpen Die Ernährung des Hundes spielt eine zentrale Bedeutung für die Gesundheit des Hundes. Sie sollten sich dazu wertfrei schulen lassen. Nicht beim Futtermittelproduzenten oder dem Tierarzt, dem Barffan usw.. Alle diese wollen Ihnen nur Ihre Produkte verkaufen.

ie Haltung des Hundes, genügend Beschäftigung, Auslauf, soziale Bindung usw. liegt beim Hundebesitzer und hat zentrale Bedeutung für die gesundheitliche Entwicklung Ihres Tieres. Ein Hund der sich in seiner Umgebung, seiner „Familie“ wohlfühlt und den Sie artgerecht ernähren, wird seltener krank. Ein Hund der seine Muskeln trainieren kann, Ausdauer und Bewegung kennenlernt, wird naturgemäß ein besseres Immunsystem entwickeln, zudem seltener Herz- oder Atemprobleme aufzeigen.

 

nsere Hunde, ihre Beschäftigung, sozialisierung, Ernährung und die Abgabe unserer Welpen.
Ein sehr großer Bereich den ich gern unterteilen möchte in Ernährung, Zubehör und Abgabe unserer Welpen.


 
Die Ernährung:
orab muss gesagt werden, dass unsere Hunde den Himmel auf Erden haben.
Ich weiß, das dies jeder von sich sagt und das es in vielen Fällen auch zutrifft.
Wir unterhalten zu der Haltung und Zucht auch einen Handel mit Tiernahrung und Zubehör, alles was den Weg in unser Sortiment sucht muss an unseren Hunden vorbei. Gerade bei der Ernährung bieten wir nur Futter von hochwertiger Qualität an. Unsere Hunde und Welpen mögen die von uns angebotenen Futtersorten. Zucker und Geschmacksverstärker haben in unserem Futterangebot nix zu suchen.

ie Ernährung ist mitunter das wichtigste in der Hundehaltung. Die kleinen Vierbeiner müssen notgedrungen das fressen, was wir als Besitzer ihnen vorsetzen. Ein jeder Hundehalter oder Züchter muss sich demnach intensiv mit diesem Thema auseinandersetzen und wird schnell merken, dass nicht alles was in Funk und Fernsehen / Internet beworben wird auch gut ist. Wir haben die Erfahrung sammeln können: Je mehr Werbung je weniger Inhalt. Unternehmerisch auch logisch, Werbung kostet Geld und teilweise nicht gerade wenig. Wo sonst soll dies generiert werden wenn nicht über die verminderten hochwertigen Inhalte im Futter und Strecken mit preiswerten Füllstoffen (Getreide, Mais, Kartoffel). Es ist kein Fehler auch diese Inhalte in Maßen dem Hund anzubieten nur sollte dies nicht der Hauptbestandteil der Nahrung werden. Wichtig hierbei zu wissen, das ihr Hund keinen ernährungsspezifischen Wert zu sich nimmt, heißt wie vorn rein so hinten raus ohne Verwertung.

Auch Produkte aus dem Discounter sind nur bedingt bis garnicht empfehlenswert. Dort haben wir wieder das Problem mit dem kleinen Preisen. Die Märkte arbeiten auf Profit, es geht rein um Geld. Um noch mehr Spanne zu haben wird auch gern zu minderwertigen Rohstoffen gewechselt. Nun sagen viele "Stiftung Warentest Gut" o.ä. steht auf der Packung demnach ist es gut. Das Problem daran ist, das nicht die inhaltliche Qualität geprüft wird sondern ein Preis / Leistungsgefüge.
Beispiel: Ein Futter mit wenig Fleischanteil und viel Mais kostet im Großpack 10-20 EUR Ein hochwertiges Futter mit hohen tierischen Proteinen ohne Getreide, Mais und oder Kartoffel in einem kleineren Großpack 60-90 EUR Beide erhalten Stiftung Wahrentest, Preis Leistung "Gut" warum? Weil das bisschen inhaltlichem Fleisch im ersten Produkt nur 10-20 EUR Wert hat. Damit ist der Test beendet, sagt aber über die eigentliche Qualität des Futters nichts aus.

Weiter hören wir oft: "Das ist ein Restprodukt von...". Ehrlich? Diese Aussage ist gelinde ausgedrückt "Müll". Warum sollte ein Hersteller welcher hochpreisig anbietet (durchaus auch gutes Futter) seinen Ruf mit Inhaltsarmen Produkten verschlechtern oder gar gefährden. Jeder Hersteller hat auch seine Economy Line im Sortiment. Diese liegt Preislich aber nicht allzu viel unter seiner Profi Line. Beispiel hier MAC´s vs. Tundra beide vom selben Hersteller MAC´s 12kg die "Economy Line" mit Kartoffelzusatz ab 50EUR Tundra 11,34kg als "Profi Line" ab 60EUR. Weniger Gewicht etwas teurer. Wenn demnächst wieder mal jemand sagt das ist Überproduktion von XY bitte denkt nach bevor gekauft wird.

Weiter wichtig in der Ernährung: Wenn gesagt wird "Mein Hund frisst nur dieses Futter." und darauf hin wird auch nur diese eine Marke / Produkt gekauft und angeboten. Würden Sie Ihrem Kind jeden Tag Nudeln mit Wurstwürfel, Ketschup und Käse anbieten und voraussetzen das Ihr Kind das essen muss. Könnten Sie selbst jeden Tag nur das essen? Abwechslungsreiche Ernährung ist auch für Ihren kleinen Mitstreiter extrem wichtig. Seien sie offen, informieren Sie sich stetig über Futter und Futterhersteller. Wägen Sie ab ob ein Futter in Ihren Fokus gerät. Schauen Sie ob Ihr Hund auch Futter anderer Hersteller frisst. Durch mischen von Futtersorten hält man auch den Stress im Futterwechsel gering.

Wir wollen auch gar nicht tiefer in die Materie eintauchen, das wird hier zu viel. Grundsätzlich ist eines wichtig: !!! Inhalts-Angaben vom jeweiligem Futter auf der Verpackung L E S E N !!!

 
Das Zubehör:
Hier kommt es auf passendes Zubehör und größengerechtes Spielzeug an. Es gibt von A - Z alles für jeden. Dadurch macht es diese Sache auch nicht einfacher. Ein Yorkshire benötigt keinen Kauknochen aus Gummi in 40cm und größer. Hier ist es eher am persönlichen Befinden und der richtigen Größe. Wir geben hier den Tipp mit auf den Weg: Lieber etwas teurer und Naturkautschuk statt Gummi statt billig und oft nachkaufen. Beworben wird oft, dass Spielzeug nicht kaputt geht. Dies ist nur zum Teil richtig. Man beachte: Das Spielzeug ist nur dann robust, wenn es richtig benutzt wird! Ihr Hund zerstört sein Spielzeug nur, wenn ihm langweilig ist.

 
unsere Welpen & Abgabe:
Wir legen sehr viel Wert auf Gesundheit, Ernährung und Sozialisierung. Unsere Welpen ziehen frühestens mit 10-12 Wochen aus (ohne Ausnahme), mit der Auflage: Gewicht stabil, Futterfest, Wesensfest, der neue Besitzer ist sich seiner Verantwortung bewusst und natürlich das wichtigste G E S U N D. Sie haben natürlich eine Ahnentafel, sind gechipt, geimpft und Wurmfrei. Ihre Eltern sind frei von Erbkrankheiten und auch keine Träger dieser. Die Untersuchungsbefunde der Eltern sind in Kopie und ein ärztlicher Check des Welpen im Original dabei. Unsere Welpen verlassen ihre Kinderstube ausschließlich als Liebhaberhund, wir möchten nur eine Info wenn doch gezüchtet wird oder bei Erfolgen unserer Welpen auf Ausstellungen.
Wichtig ist auch: Wir machen keine Unterschiede zwischen PowderPuff, hairless (Semi / Dru), Farbe, Rüde oder Hündin. Alle unsere Welpen haben den selben Status, sind alle gleich! Wir orientieren uns auch nicht an Verkaufsplattformen und den z.Zt. der Abgabe gängigen Preisen. Gern erklären wir Interessenten den kompletten Weg unserer Zucht incl. der Belege welche wir im Kassenbuch führen.